Warum eine Alarmanlage ohne Fernüberwachung keinen Sinn macht

Stellen Sie sich Folgendes vor: Bei Ihnen wird eingebrochen. Ihre Alarmanlage schlägt an, die Blitzlichtsirene geht los. Dennoch reagiert niemand und nach drei Minuten ist wieder Stille. Die Täter haben sich die Taschen vollgemacht und sind über alle Berge. Bis ein Wachfahrer am Objekt ist, vergeht häufig zu viel Zeit. Die Polizei kann nur noch den Schaden feststellen.

Doch was wirklich vor den Folgen eines Einbruchs schützt, ist eine unmittelbare Reaktion in Echtzeit, ohne dass jemand sich dem Einbrecher in den Weg stellen muss. Mit Fernüberwachung und Live-Täteransprache wird eine Reaktion in Echtzeit möglich. So geht zuverlässiger Schutz.

Alarmanlage mit Fernüberwachung: Echtzeit-Reaktion für Ihre Sicherheit

Fernüberwachung ist die moderne, digitale Form der Alarmanlage. Damit wird es innerhalb kürzester Zeit möglich, bei einem Einbruch zu reagieren. Mit Hilfe modernster Technologien wird ein Einbruch registriert und sofort eine Live-Verbindung zu einer 24/7 besetzten Notruf- und Serviceleitstelle (NSL) hergestellt, die Mitarbeiter vor Ort können dank Echtzeitüberwachung unmittelbar reagieren noch während der Einbruch stattfindet. Durch eine 24-live-Fernüberwachung wird eine klassische Alarmanlage zum intelligenten Live-Einbruchschutz mit Täteransprache in Echtzeit.

Wie das geht, worauf bei der Nutzung zu achten ist und welche Vorteile die Fernüberwachung bietet erfahren Sie hier.

So funktioniert Einbruchschutz aus der Ferne

Anders als bei klassischen Einbruchmeldeanlagen findet keine örtliche Alarmierung mit Blitzlichtsirene statt. Mittels der Aufschaltung auf eine 24/7 besetzte Notruf- und Serviceleitstelle (NSL) ermöglicht es die Einbruchmeldezentrale – das Herzstück der Sicherheitslösung – das geschützte Objekt rund um die Uhr aus der Ferne zu überwachen. Im Falle eines Einbruchalarms wird kein Wachfahrer zum betroffenen Objekt geschickt sondern innerhalb weniger Sekunden eine Audio- und/oder Videoverbindung zwischen dem Objekt und der NSL aufgebaut. Diese ermöglicht es dem Mitarbeiter der Leitstelle live in das Objekt hinein zu hören, sich die Bilder der Überwachungskameras anzuschauen und die Täter noch während des Einbruchs aktiv und lautstark anzusprechen. So wird es möglich, Einbrecher noch während der Tat zu vertreiben und dadurch weiteren Schaden zu verhindern.