Video Dome

Schneeflöckchen, Weißröckchen…

Es ist Winter und besonders Autofahrer haben gerade mit Schnee und Eis auf den Scheiben zu kämpfen. Doch was für den fahrbaren Untersatz gilt, betrifft auch im Freien installierte Überwachungsanlagen. Die beste Kamera liefert kaum gute Bilder, wenn die Linse mit einer Eisschicht bedeckt ist. Außerdem können Kälte und Nässe in das Gehäuse eindringen und der Elektronik gefährlich werden. Einige Do-it-yourself-Profis hüllen daher sämtliche Geräte im Herbst in einen Plastikbeutel, versehen die Scheibe mit einer Wärmelampe und polstern das Gehäuse mit dem abgetragenen Schal aus dem letzten Skiurlaub. Allerdings bieten diese (zugegebenermaßen recht einfallsreichen) Maßnahmen keinen zuverlässigen Schutz.

Wer lieber auf Nummer Sicher gehen möchte setzt auf hochwertige, wetterfeste Technik. Viele Hersteller haben sich Lösungen einfallen lassen, die auch im Winter eine sichere Freilandüberwachung garantieren. So setzt ZUKOS beispielsweise bei seiner High Speed Dome-Kamera auf ein bewährtes System – den Scheibenwischer. Dieser agiert dank eingebautem Regensensor automatisch und beseitigt Wassertropfen und Schmutz auf der Linse. Die Kompaktkameras arbeiten mit einer beheizten Scheibe. Dadurch haben Vereisungen keine Chance. Vor Kälte und Nässe schützen die standartmäßig verwendeten Alu-Gehäuse zuverlässig. Diese sind durch ihre spezielle Konstruktion und Herstellung auch für starke Temperaturschwankungen ausgelegt. Öffnungen und Gelenke werden mit Gummidichtungen zusätzlich versiegelt. Die jährliche Inspektion im Wartungspaket sichert deren Zuverlässigkeit. Damit können ZUKOS-Kunden sorglos der kalten Jahreszeit entgegen blicken.

Übrigens: Weitere spannende Details zur Freilandüberwachung gibt es in der Wissensdatenbank unter www.zukos.de

Video Dome